Allgemein, Emmi, Tagebücher
Kommentare 15

Welcher Hengst passt zu Emmi?

 

Wie in meinem letzten Beitrag angekündigt, möchte ich euch ein paar Einblicke in meine Hengstwahl geben. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir das Ganze etwas leichter vorgestellt hatte. Mir war nicht bewusst, wie viele verschiedene Hengste es gibt und – noch schlimmer – wie viele verschiedene Meinungen. Ich hatte erwartet, dass ich einfach zwei bis drei erfahrene Züchter oder Stationen frage, Ihnen Emmis Abstammung zeige und sie dann sagen „Dazu passt perfekt Hengst XY!“. So ist es aber leider nicht, ganz im Gegenteil. Jeder Züchter scheint so seine speziellen Lieblingshengste zu haben, die er selbst erfolgreich eingesetzt hat und gerne weiterempfiehlt. Das heißt dann aber noch lange nicht, dass die Hengste auch zu dem passen, was ich mir vorstelle.

Um das Ganze etwas strukturierter anzugehen, hier erstmal Emmis Abstammung:

Quelle: https://www.horsetelex.de/horses/pedigree/593620

Emmi hat einen Sachsen-Anhaltiner Brand. Ihr Vater ist Samba Hit I, ein Sandro Hit Sohn. Emmis Mutter Gala ist von Galib Ben Afas ox. Das „ox“ mag den ein oder anderen stutzig machen – Emmis Muttervater ist ein arabisches Vollblut. Das ist in der Warmblutzucht relativ selten, hat sich aber bei Emmis Mutter auf jeden Fall bewährt. Insgesamt hat Emmi 41,4% Blutanteil. Von Emmis Mutter Gala kenne ich die folgenden Nachkommen:

1999: Royan v. Rubinstern Noir. Royan wurde gekört und lief im Sport bis S**-Dressur.

2000: Rosanna, ebenfalls v. Rubinstern Noir. Sie war 3jährig in Reitpferdeprüfungen erfolgreich und wurde danach als Zuchtstute eingesetzt. Einer ihrer Nachkommen ist Santiago Rubas (v. San Muscadet), der gekört wurde und 2014 beim Landgestüt Redefin stand. Dort ist er eine Reitpferdeprüfung gegangen, danach verliert sich sein Weg leider.

2001: Da Vinci v. Dream of Diamond. Er gehört meiner Freundin Wiebke und über die gemeinsame Abstammung unserer Pferde haben wir uns auch vor vielen Jahren kennengelernt. Wiebke ist mit ihm bis S-Dressur, L-Springen und A-Vielseitigkeit unterwegs. Da Vinci ist war früher ziemlich speziell (vielleicht ist er es immer noch ein bisschen) und ist kein Lampenaustreter, hat aber eine ganz tolle Einstellung zum Sport. Ich finde er ist ein sehr typvolles, besonderes Pferd und ich bewundere die beiden wahnsinnig für ihre Leistungen!

2002: Emmi

2003: Ein Vollbruder zu Emmi, der auch Emmis Vorbesitzerin gehörte, als ich sie gekauft habe. Ich bin noch eine ganze Weile bei Emmis Vorbesitzerin Unterricht geritten, sodass ich seinen Weg etwas mitverfolgen konnte. Ich war damals ziemlich verliebt in ihn und hätte ihn am liebsten gleich mitgekauft. Mein Vater wollte aber partout kein Zweitpferd – warum bloß?? Der Wallach ist leider 2011 nach einem Unfall überraschend verstorben. Vorher war er bis M-Dressur siegreich und wurde auch S vorgestellt.

So viel also zu Emmis Familiengeschichte. Auch wenn ihre Abstammung eher ungewöhnlich ist, hat ihre Mutter viele erfolgreiche Sportpferde hervorgebracht. Die meisten sind doppelveranlagt und zumindest die, die ich persönlich kenne, vor allem sehr ehrlich und zuverlässig. Daher habe ich Hoffnung, dass auch Emmi sich gut vererbt.

Als nächstes habe ich Emmis Schwächen analysiert, die ich gern verbessern würde. Da musste ich eigentlich nicht lange nachdenken, Emmis größte Schwäche ist, dass sie eher bergab konstruiert ist. Sie hat einen recht tief angesetzten, etwas geraden Hals. Auch ihr Vorderbein ist nicht unbedingt spektakulär, das liegt aber eher an den Operationen als an ihrem Körperbau. Außerdem neigt sie dazu, sich in unangenehmen Situationen im Rücken fest zu machen. Der Hengst sollte also ein „Bergaufpferd“ sein mit einem gut angesetzten Hals und genügend Vorderbeinaktion. Außerdem möglichst rittig und locker durch den Körper schwingen und im Idealfall diese Eigenschaften auch vererben. Außerdem sollte er genug Größe mitbringen und natürlich nicht völlig Gaga im Kopf sein. Da ich ein Dressurpferd züchten möchte, kommen auch nur Dressurhengste in Betracht.Ich möchte keinen ganz jungen Hengst, sondern einen, der wenigstens schon ein paar Fohlenjahrgänge hatte. Außerdem möchte ich keine Inzucht auf Sandro Hit, sodass alle Hengste rausfallen, in deren Pedigree er auftaucht.

Am Anfang habe ich erstmal nach den Hengsten geguckt, die ich aus dem Sport kenne und toll finde wie zum Beispiel Damon Hill oder Desperados. Doch es folgte schnell die Ernüchterung – 2650€??? Für EINE Portion Tiefgefriersamen? Da komm ich ja mit Totilas billiger weg…

Nach einigen Gesprächen mit erfahrenen Züchtern haben sich die folgenden Favoriten herausgebildet:

Floriscount v. Florencio I / Donnerhall – LG Celle

Floriscount war einer der ersten Hengste, die es in die engere Wahl geschafft haben. Er hat sich bereits in der Zucht bewährt und ist dafür bekannt, sehr rittige Pferde zu machen. Ich habe mir Nachkommen bei ehorses angeschaut und die allermeisten hatten eine gute Grundqualität. Der Nachteil an Floriscount ist für mich persönlich, dass er auch Fuchs ist und ein Fuchsfohlen nicht unbedingt meine erste Wahl wäre. Für ihn spricht neben seiner Bewährtheit aber auch das tolle Papier, sowohl Florestan als auch Donnerhall hätte ich sehr gerne „in meinem Fohlen“. Außerdem kann man Floriscount über die Station Böckmann beziehen und zahlt dort nur dann den vollen Preis, wenn die Stute auch tragend wird. Das finde ich gerade bei einer Maidenstute einen großen Vorteil und bieten nur sehr wenige Hengsthalter an.

Finest v. Fürstenball / Wie Weltmeyer – Gestüt WM

Über die Farbe bin ich dann auch zu Finest gekommen.  Finest ist reinerbig dunkel, das bedeutet ein Fohlen von ihm kann niemals ein Fuchs sein. Ich finde Finest bildhübsch, ein toller Hals, die dunkle Farbe – ein absoluter Mädchentraum. Er bewegt sich natürlich auch super und hat schon viele gute Fohlen gebracht. Allerdings finde ich ihn etwas kurzbeinig, irgendwie wirkt er auf den Videos manchmal fast ponyhaft. Da Emmi auch eher ein kompakter Typ ist, habe ich etwas Bedenken, ob ein Fohlen auch langbeinig genug werden würde. Ich habe allerdings einige Finest x Sandro Hit Fohlen gesehen, die mir allesamt gut gefielen.

 

Fürsten Look v. Fürstenball / Londonderry – Gestüt Schockemöhle

Genau wie Finest ist auch Fürsten Look ein Sohn des Fürstenball. Ich finde Fürstenball super toll, er selbst kommt für mich aber nicht in Frage, da es in meinem Bekanntenkreis einige Fohlen von ihm gab, die große Probleme mit einer zu weichen Fesselung hatten. Da ich nicht weiß, wie Emmi sich dahingehend vererbt, möchte ich das Risiko nicht eingehen. Deshalb würde ich gern einen Sohn von ihm einsetzen. Fürsten Look war selbst 2015 Bundeschampion und Hauptprämiensieger in Vechta. Er ist etwas langbeiniger und leichtfüßiger als Finest, was sicherlich auch an dem Blutanteil liegt. Mein einziges Bedenken ist, dass Emmi selbst auch einen hohen Blutuanteil hat und das Fohlen vielleicht nicht rahmig genug wird, aber viele Züchter schwören ja gerade auf den Blutanschluss.

Foundation v. Fidertanz – De Vito – Gestüt Schockemöhle

Foundation ist ebenfalls ein bereits bewährter Hengst, der mir sehr gut gefällt. Ich mag generell Fidermark und seine Nachkommen sehr gerne. An Foundation gefällt mir insgesondere der Trab, während ich den Galopp nicht ganz so stark finde. Er ist ebenfalls schon älter und hat bereits reitbare Nachkommen. Auf jeden Fall ein super Hengst, aber irgendwie ist der Funke noch nicht ganz übergesprungen.

 

So, das waren erstmal meine laienhaften Gedanken zur Zuchtplanung. Vielleicht sind einige unter euch, die mir noch Tipps geben können, worauf ich achten muss. Ganz vielleicht habe ich mich aber auch schon entschieden…

15 Kommentare

  1. Helen sagt

    Super spannend, tolle Hengste in der engeren Auswahl! Bin ein großer Fan von Foundation und Fürsten Look! Haben aktuell einen gigantischen Nachkommen von Foundation im Stall. Schön bergauf, 3 überragende Grundgangarten und viel Einstellung zum Sport! Letztes Jahr Reitpferde in Serie gewonnen. Außerdem haben wir 3 Vollgeschwister, Vater Floriscount im Stall. Große, langbeinige Pferde. Aber alle SEHR speziell im Umgang und unter dem Reiter. Sehr skeptisch und zuckig mit schnellem Hinterbein was gerne mal in Richtung des Menschen fliegt. Wird bei uns nicht mehr eingesetzt. Sind nur Erfahrungsberichte, man darf den Einfluss der Stute ja nicht außer Acht lassen. Ich wünsche viel Erfolg und ein gesundes, tolles Fohlen!
    Liebe Grüße

    • Hallo Helen,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Foundation ist schon ein toller Hengst und ja auch selbst sehr erfolgreich. Die Infos über Floriscount sind interessant, ich hatte schon gehört, dass es einige gibt, die etwas „schwierig“ sind, aber war mir nicht sicher, was das genau bedeuten soll. Emmi ist natürlich extrem brav, aber ob sie das auch vererbt, weiß man nicht…
      Ich werde auf jeden Fall hier berichten, wie es alles ausgeht und was für ein Fohlen am Ende dabei herauskommt 🙂
      Viele liebe Grüße

  2. Anne Klanow sagt

    Hey 🙂 also ich würde an deiner Stelle nicht unbedingt einen Sohn des Fürstenball da der Vater (auch wenn es im Katalog anders steht) nicht gerade der größte ist und das Erstlingsfohlen schon eine Tendenz dazu hat eher klein zu werden 🙂

    Foundation ist eine sehr gute Wahl. Der Hengst ist groß hat lockere Bewegung die er auch vererbt und ist rittig ein Nachteil wäre, dass er etwas kurzbeinig wird 😉

    Wir haben ein tollen Stutfohlen von Don Deluxe den Hengst kann ich auf jeden Fall empfehlen ( den Reiter nicht )

    An sonsten währe da noch Secret ist aber noch ein Junghengst weshalb man natürlich nicht weiß wie der sich vererbt und er ist auch sehr sehr gefragt die Saison

    Empfehlen kann ich auch noch Quaterback das wären bisher die konstant besten Pferde die wir gezüchtet haben 🙂 konnten sich alle gut bewegen und waren sehr fein zu reiten 🙂

    • Anne Klakow sagt

      Anzahl der gekörten Hengste:
      Floriscount 10
      Quaterback 57
      Auch immer eine gute Wahl Fürst Romancier ( große schicke Pferde mit guten Bewertungen und viel Ausstrahlung hatten ihn auf einer Samba Hit II Tochter ( die ist sehr bergab konstruiert) und da ist eine wirklich super schöne Stute rausgekommen die bei der Eintragung die beste aus unserer Gegend war )

      • Hey Anne,
        das mit Größe ist ja interessant, ich kenne bisher eigentlich nur normalgroße Fürstenball Nachkommen! Als ich bei Schockemöhle angerufen habe, hatten die eher bei Foundation Bedenken wegen der Größe. Das und auch wie du sagst, dass er etwas kurzbeinig ist, hat mich eher zurückgehalten.
        Quaterback finde ich auch toll, aber ich weiß nicht, ob er so gut zu Emmi passt. Er ist ja selbst eher etwas kompakt, genau wie Emmi und ich hätte gerne etwas mehr Rahmen. Die Zahl der gekörten Nachkommen ist natürlich beeindruckend, aber da wäre es im Vergleich mal interessant, wie viel die eigentlich insgesamt gedeckt haben.
        Don Deluxe steht ja in Dänemark, wie ist das denn mit dem Samenversand? Klappt das problemlos?
        Fürst Romancier ist sicher ein toller Vererber, aber mir persönlich gefällt er leider gar nicht. Auch wenn er sicher eine gute Wahl ist, muss man ja doch irgendwie auch überzeugt sein…

        Vielen Dank auf jeden Fall für deine vielen Anregungen und Ideen!!

        Ganz liebe Grüße
        Cathy

  3. Anne Klakow sagt

    Der Don Deluxe ist bei Zuchthof klatte bestellbar da hatten wir bisher gar kein Problem ( mein Vater ist aber auch Tierarzt in der Deckstation Kumke weshalb er natürlich auch viele kennt ) und er steht jetzt soweit ich weiß auch da 🙂

    Liebe Grüße

  4. Anne Klakow sagt

    Achso und bei Klatte bezahlt man erst bei Trächtigkeit den vollen Preis

  5. Anne Klakow sagt

    Ach ne er steht doch in Dänemark hab ich geirrt sorry aber man kann den über Klatte beziehen das ist kein Problem
    Haben den dieses Jahr auch schon wieder 2 Mal eingesetzt ( wenn sie dann beide tragend sind )

  6. sammy sagt

    Ich kenne bislang nur große bis riesengroße Nachkommen des Fürstenball – eher selten war mal ein kleineres (um die 1,65m) Exemplar dabei.
    Wie sich seine Söhne größentechnisch vererben kann ich nicht sagen, da müsste doch aber die Station wirklich am besten weiterhelfen können.
    Bezüglich der Rittigkeit und der Einstellung „Pro-Reiter“ würde ich in jedem Fall auf Fürstenball bzw seine Söhne setzen.

    • Das war bisher auch mein Eindruck von den Fürstenball Nachkommen 🙂 Die Entscheidung ist auf jeden Fall gefallen, ich werde bald darüber berichten 😉 Liebe Grüße

  7. Witzig, ich züchte gerade auch mit einer Samba Hit Tochter (die sieht Deiner Emmi sogar ähnlich) allerdings ein VS Pferd mit einem Vollblut-Hengst. ;))
    Tolle Hengste hast du da, ich hätte mich für den Fürsten Look entschieden, allerdings bin ich ein VB-Fan durch und durch und lieeeeeebe von-geprägten Dressurpferde :))

    • Hey Jane, vielen Dank für deinen Kommentar! Das ist ja lustig, vielleicht hast du Lust mir mal ein Foto von der Stute zu schicken? Und von welchem Hengst hast du sie dieses Jahr besamt?
      Nächste Woche kommt der Beitrag über meine Entscheidung zur Hengstwahl online, ich bin sehr gespannt, wie du meine Wahl findest 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Cathy

  8. Janine sagt

    Hallo Cathy,

    Ich habe eine ganz tolle Fürsten Look Stute aus 2015!! Drei ordentliche Bewegungen und einen mega Charakter! Ist jetzt ca. 160 gross! Endmass wird wohl zwischen 165 und 170 liegen, wobei die Mutter mit 164 auch nicht dir grösste ist!

    Ich bin auf jeden Fall total überzeugt von Fürsten Look! Bin gespannt wie du dich entschieden hast 😉

    • Hi Janine, Danke für die Infos! Es ist tatsächlich Fürsten Look geworden 🙂 dazu gibt es auch einen aktuellen Artikel… ganz liebe Grüße

Wir freuen uns immer über eure Kommentare :-)