Allgemein, Emmi, Tagebücher
Kommentare 1

Emmis Blutergebnisse sind da!

Meine Tierärztin rief vorhin an, die Testergebnisse bezüglich des Anti-Müller-Hormons sind da. Das Ergebnis ist negativ, das bedeutet, Emmi hat keinen Granulosazelltumor. Insofern ist also ein leises Aufatmen angesagt! Das ist allerdings nur die häufigste Art von Tumoren am Eierstock. Natürlich ist es gut, das ausschließen zu können. Das heißt jetzt aber nicht automatisch, dass es nicht eine andere Art von Tumor sein könnte. Trotzdem ist nichtsdestotrotz diese veränderte Struktur zu sehen, die nicht richtig zugeordnet werden kann und auf jeden Fall weiter beobachtet werden muss. Laut meiner Tierärztin ist es momentan nicht so groß, dass es das Fohlen beeinträchtigen würde und in einiger Zeit wird man es durch die Größe des Fohlens auch nicht mehr auf dem Ultraschall sehen können. Ich finde die Aussicht, dass man vermutlich bis zum Abfohlen nicht wissen wird, was da genau ist und wie es sich verändert, ziemlich gruselig. Wir haben jetzt für Donnerstag noch einen Termin zum Ultraschall gemacht. Zwar wird sich das Bild noch nicht verändert haben in so kurzer Zeit, aber die Tierärztin (und ich auch) hatte letztes Mal vergessen, Fotos auf dem Gerät zu speichern. Das wollen wir gern noch nachholen, um bei späteren Kontrollen die Entwicklung nachvollziehen zu können. Ich hoffe, dass ich dann auch ein Foto für euch machen kann, damit man ein bisschen besser versteht, worüber ich schreibe.

Am 1. August zieht Emmi dann in ihren Aufzuchtsstall um. Der Stall ist eine Stunde Fahrzeit entfernt und Emmi wird dort zusammen mit anderen tragenden Stuten auf der Weide stehen. Der Stall bietet einen rundum Service, sodass ich mich theoretisch bis zum Abfohlen um nichts mehr kümmern müsste. Natürlich werde ich Emmi trotzdem regelmäßig besuchen, aber ich werde sicherlich nicht mehr, wie momentan, jeden zweiten oder dritten Tag zum Stall fahren. Dort werde ich dann auch noch mal einen anderen Tierarzt bitten, eine Ultraschalluntersuchung zu machen. Einfach um noch mal eine zweite Meinung dazu zu haben.

Theresa und ich haben außerdem schon länger geplant, endlich wieder neue Fotos von Emmi und mir zu machen. Leider macht uns das Wetter momentan einen gehörigen Strich durch die Rechnung, denn es schüttet wie aus Eimern und das jeden (!) Tag. Ich hoffe, euch langweilen die Fotos aus dem letzten Shooting noch nicht allzu sehr. Ich finde sie nach wie vor wunderschön und verliebe mich jedes Mal aufs Neue in Emmi. Sie hat so ein süßes Gesicht und ich liebe ihre schiefe Blesse und den Fleck auf der Unterlippe und überhaupt ist sie die Schönste!

So, das war’s jetzt erstmal an Neuigkeiten von uns. Zwar nur ein ganz kurzes Update, aber ich wollte euch gerne auf den aktuellen Stand bringen, vor allem, weil ich so viele liebe Kommentare und Nachrichten von euch bekommen habe. Dafür noch mal vielen Dank! Es ist nicht immer leicht, so persönliche und auch belastende Dinge mit der ganzen Welt zu teilen. Umso mehr freue ich mich über Reaktionen und den Austausch mit euch, das ist eigentlich das Schönste am Bloggen!

1 Kommentare

  1. Pingback: Tumor, Shooting, Stallwechsel – Ein Update | Horse Diaries

Wir freuen uns immer über eure Kommentare :-)