Allgemein, Emmi, Tagebücher
Kommentare 2

Zurück im Sattel

Ich hatte euch ja versprochen, euch noch mehr über meine neue Reitbeteiligung zu erzählen.  Ich habe schon ein paar Wochen nach einem passenden Pferd für mich zum Mitreiten gesucht. Wir haben uns letztlich durch meine Suchanzeige bei Ebay Kleinanzeigen gefunden. Wie genau meine Suche nach einem Reitbeteiligungspferd ablief, werde ich noch mal in Ruhe erzählen, da das vielleicht einige interessiert, die ebenfalls eine Reitbeteiligung suchen.

Jetzt soll es aber erstmal um meine neue Reitbeteiligung Quira gehen: Quira ist eine 11jährige Oldenburger Stute von Quality aus einer Mutter von Grandero. Ihre Besitzerin hat Quira selbst gezogen. Genau wie ich hat sie sich damals ein Nachwuchspferd aus ihrer Stute gewünscht und sie daher decken lassen. Quiras Mutter ist jetzt 26 und die beiden stehen sowohl in ihren Boxen nebeneinander als auch zusammen auf der Weide. Quira ist bis L-Springen platziert. Dressurmäßig wurde sie nie vorgestellt, geht aber eigentlich alle M-Lektionen.

Vom Typ her ist Quira schon eher Springpferd, wie ihre Abstammung auch verrät. Eigentlich passte sie daher gar nicht unbedingt in meine Vorstellungen, allerdings macht sie sooo viel Spaß beim Reiten, dass ich eigentlich die ganze Zeit nur grinsen könnte. Ich hatte direkt beim ersten Reiten das Gefühl, dass es zwischen uns einfach passt. Sie war so leichtrittig und motiviert, fein an der Hand und einfach richtig schön zu reiten. Trotzdem habe ich nicht direkt fest zugesagt, da ich die erste Euphorie sacken lassen wollte und lieber noch ein zweites Mal ausprobieren, um mir ganz sicher zu sein. Aber auch beim zweiten Reiten habe ich mich direkt wieder zuhause gefühlt, sodass ich wirklich keine Zweifel mehr hatte, dass Quira das richtige Pferd für mich ist.

Heute hatten wir dann das erste Mal Unterricht und es lief schon ganz ordentlich. Ich würde sagen, dass sie vom Reitgefühl her Emmi ein bisschen ähnlich ist und das ist vielleicht auch der Grund, warum wir uns auf Anhieb so gut verstanden haben. Sie ist sehr angenehm und leicht in der Hand und ist auch bemüht alles richtig zu machen. Ihren Trab finde ich super bequem und toll zu sitzen, im Galopp hingegen katapulitiert es mich noch etwas aus dem Sattel. Wie die Reitlehrerin heute festgestellt hat, bin ich dadurch wohl zu fest im Knie und Oberschenkel, weil ich versuche mich festzuhalten und dadurch kommt sie mir dann etwas doll auf die Hand. Da fehlt mir vermutlich einfach noch die Körperspannung, um ganz entspannt sitzen zu bleiben und sie vor mir zu behalten. Das ist wahrscheinlich auch kein Wunder nach einem Jahr Pause. Ich bin aber guter Dinge, dass das alles bald zurückkommt, wenn ich fleißig weiter trainiere.

Ich reite Quira ab sofort an 2-3 Tagen pro Woche. Eventuell werden daraus irgendwann auch drei feste Tage, aber ich wollte gerne erstmal testen, wie sich das Reiten wieder in meinen Alltag integrieren lässt. Es sind schließlich jedes Mal 3-4 Stunden inkl. Fahrt, die ich wieder neu in meine Woche einplanen muss, nachdem ich so lange nicht mehr regelmäßig geritten bin. Zum Glück fahre ich nur 25 Minuten in den Stall, was für Hamburger Verhältnisse sehr harmlos ist. Netterweise hat mir Quiras Besitzerin erlaubt, euch hier über sie zu berichten, sodass ihr in Zukunft wohl öfter mal etwas von ihr hören werdet. Ich freue mich auf jeden Fall riesig, dass ich so ein tolles Pferd gefunden habe, mit dem es einfach richtig gut passt.

Das Pferd ganz oben auf dem Titelbild ist übrigens nicht Quira, sondern Da Vinci, Emmis Halbbruder. Von Quira habe ich natürlich noch keine Reitfotos, da wir uns gerade erst kennenlernen.

Kategorie: Allgemein, Emmi, Tagebücher

von

27 Jahre, lebt zusammen mit Emmi und ihrem Fohlen Fürstino in Hamburg und berichtet auf HorseDiaries über die Höhen & Tiefen im Leben eines Pferdebesitzers.

2 Kommentare

  1. Mariola sagt

    Klingt ja super! Ich wünsche mir auf jeden Fall einen Bericht von deiner Suche… 😊

    • Bekommst du 🙂 Dein letzter Kommentar hat mich erst darauf gebracht, dass es eventuell interessant sein könnte, darüber noch mal ausführlicher zu erzählen 😉

Wir freuen uns immer über eure Kommentare :-)