Alle Artikel in: Freizeit

Mit Perd ant See up Nördernee

Norderney-die beliebteste Ostfriesische Insel der Deutschen. Warum nicht beim nächsten Urlaub das Pferd mitnehmen? Wir reisten bereits 2x mit Pferd auf Norderney an. Die Planung sollte frühzeitig beginnen. Gerade während der Sommerferien von NRW und Niedersachen sind Unterkünfte langfristig ausgebucht. Besonders Pensionen und Ferienwohnungen fordern häufig eine Mindestmietdauer von 1 Woche oder länger. Bei der Wahl der Pferdeunterkunft entschieden wir uns für die Reitschule Junkmann (www.reitschule-junkmann.de). Es gibt noch einen anderen, etwas günstigeren Stall direkt neben der Anlage von Junkmann. Nun war es endlich so weit. Das Auto war gepackt, die Pferde verladen. Los geht’s. Die Fahrt verlief komplikationslos, dank 2 Heunetzen (man will ja keinen Stress provozieren…). Nun standen wir mit wenig Wartezeit vor der Fähre. Das Reedereipersonal ist es gewohnt, Pferdeanhänger zu transportieren. Dementsprechend routiniert war auch die Auffahrt auf die Fähre. Für einen PKW bezahlt man 78 bzw. 88 Euro (je nach PKW-Größe) für Hin- und Rückfahrt, pro Person ca. 19 Euro und für den Pferdeanhänger kommen noch einmal 105 Euro hinzu. Achtung: Die Tür zum Pferdeanhänger nicht zu weit aufmachen, denn bei dem Wind …

Urlaub mit dem Pferd – Strandspezial

Es ist wohl einer der ganz großen Träume eines jeden Reiters: Mit dem eigenen Pferd über den Strand zu fliegen. Die weite des Strandes, eine Kilometer lange Strecke, auf der man die Pferde mal richtig laufen lassen kann, das Meer, das unter den donnernden Hufen bis zum Reiter aufspritzt, dazu die Seeluft und Möwengeschrei, das ist es wohl, wovon schon kleine Pferdemädchen träumen. Hollywood hat sicherlich eine gewisse Mitschuld an diesen Phantasien, schließlich ist das am Strand galoppierende Pferd immer wieder ein gern genommenes Motiv für das Gefühl der absoluten Freiheit. Mich hat der Film Der schwarze Hengst als Kind sehr beeindruckt und die Szenen am Strand haben sich irgendwie als Traum in meinem Kopf festgesetzt. Den ein oder anderen Strandritt auf Leihpferden habe ich dann auch schon mal unternommen und es ist tatsächlich so: Am Strand reiten ist etwas ganz besonderes. Aber wenn man ehrlich ist, ist das auf einem Leihpferd natürlich nur der halbe Spaß.   Letztes Jahr im Mai habe ich mir dann den wirklich lang gehegten Traum erfüllt und den Zausel zusammen …

Urlaub mit dem Pferd – Teil II

Während der erste Artikel zum Thema Urlaub mit dem Pferd über das Urlaubsziel handelte, möchte ich hier ein bisschen darauf eingehen, welches Pferd ein guter Urlaubsbegleiter ist und welches vielleicht im heimischen Stall doch besser aufgehoben ist. Außerdem gebe ich euch ein paar Tipps, welche Ausrüstungsgegenstände ihr auf jeden Fall mitnehmen solltet. Wer mit seinem Pferd in den Urlaub möchte, sollte bedenken dass dies für alle Beteiligten, also Pferd und Reiter, eine Ausnahmesituation ist. Hat man nicht gerade ein super routiniertes Turnierpferd, welches es gewohnt ist, jedes Wochenende in einem anderen Stallzelt zu übernachten, bedeutet die Umstellung in den Urlaubsstall Stress für das Pferd. Alles ist neu und anders, da kann man schon mal ein bisschen neben der Spur sein. Wer ein sehr stressanfälliges Pferd hat, welches in solchen Situationen möglicherweise sogar mit Koliken reagiert, sollte sich also gut überlegen, ob das Pferd nicht zuhause besser aufgehoben ist. Je nach Entfernung kann auch die Fahrt an den Urlaubsort schon zur Belastungsprobe werden. Der vierbeinige Urlauber sollte also fit und gesund sein, damit er die Strapazen, …

Urlaub mit dem Pferd

Für viele Reiter ist es ein langersehnter Traum einmal mit dem Pferd zusammen in den Urlaub zu fahren, am besten ans Meer. Da ich grade für 5 Wochen mit zwei Pferden an der Nordsee war, dachte ich, ein kleiner Artikel zu dem Thema könnte vielleicht für einige von euch interessant sein und fasse mal meine Erfahrungen zum Thema Urlaub mit dem Pferd zusammen. Zunächst mal würde ich zwischen Urlaub mit dem Pferd und Reiturlaub unterscheiden. Einen Reiturlaub macht man des Reitens wegen, Pferd und Reiten stehen dabei im Vordergrund des Urlaubs und das Urlaubsziel ist auch entsprechend gewählt. Man hat dort dann in der Regel sehr gute Reit- und Unterbringungsmöglichkeiten, alles ist auf Pferde ausgelegt und man kann die Zeit mit dem Pferd richtig intensiv genießen. Viele Reiseanbieter und private Unterkünfte bieten außerdem die Möglichkeit, den Urlaub auf geliehenen Pferden zu genießen. Das ist vor allem toll, wenn man kein eigenes Pferd mitnehmen kann oder will oder wenn man auch exotische Länder auf dem Rücken der Pferde entdecken will. Bei einem Urlaub mit Pferd nimmt …