Alle Artikel mit dem Schlagwort: Youtube

Noch 10 Tage bis zum Fohlen!

Nach dreimonatiger Abstinenz melde ich mich wieder zurück. Ich bin seit einer Woche wieder zurück in Hamburg und habe so langsam alles sortiert und mich wieder eingelebt. Die drei Monate im Ausland waren für mich sehr spannend und lehrreich. Ich hatte eine tolle Zeit, aber ehrlich gesagt trotzdem ziemlich viel Heimweh. Natürlich habe ich auch Emmi sehr vermisst. Einer meiner ersten Wege zurück in Deutschland führte mich daher direkt in den Stall. Emmi steht mittlerweile nachts in der Box und es sind tatsächlich nur noch 10 Tage bis zum Abfohltermin. Allerdings hat sie noch nicht viel Euter gebildet, daher wird es vermutlich noch deutlich länger dauern, bis das Fohlen tatsächlich kommt. Ich habe mir vorgenommen, diese intensive und besondere Zeit rund um die Geburt möglichst gut festzuhalten. Vor allem für mich, aber auch für euch. Ich bin sicher nicht die einzige, die den Wunsch hatte, ein Fohlen aus der eigenen Stute zu ziehen und daher werde ich versuchen, euch so gut wie möglich mitzunehmen und möglichst viel zu zeigen. Da Bilder dafür nicht ausreichen, gibt …

Foren, Facebook, Instagram & Co. – Die Entwicklung von Pferdeseiten im Internet

Menschen, die im Internet über ihre Pferde berichten, gibt es schon etliche Jahre. Im Laufe der Zeit hat sich diese Berichterstattung über unsere Pferde im Internet allerdings stark gewandelt. Ich erinnere mich, dass ich etwa 2002 anfing, Fragen rund um die Ausbildung des Pferdes zu googeln. Neben dem Wissen, welches mir mein damaliger Reitlehrer vermittelte, wollte ich mir unbedingt noch mehr anlesen. So stieß ich bei den Google-Suchergebnissen auf das Reitforum. Das größte deutsche Pferdeforum im Internet ist wohl den meisten Lesern bekannt. Mit über 135.000 Mitgliedern treffen hier alle möglichen Pferdeleute, vom Spaziergänger über den Westernreiter bis zum Dressurjunkie aufeinander. Eine Frage, hundert Meinungen. Diskussionen rund um die einzig wahre Weidedauer, das beste Mineralfutter und die richtige Ausbildung eines jungen Pferdes sind dort Alltag. Jeder kann hier anonym seinen Senf zu Themen abgeben, egal woher sein (Halb)wissen auch kommen mag. Und Halbwissen ist ja bekanntermaßen gefährlich. Die aktiven Mitglieder berichteten dort, häufig täglich, über ihre Vierbeiner in so genannten „Freakshows“. Der Name war ganz passend, denn häufig ging es auch hier heiß her, so dass …