Alle Artikel mit dem Schlagwort: gesundheit

Langzeittest: Lavisano Urfutter „reform probiotic“ & „due evo“

Bei dem Futtermittel „Lavisano – das Urfutter“ handelt es sich um ein pelletiertes Komplettfutter, welches laut Herstellerangaben speziell auf die natürlichen und ursprünglichen Bedürfnisse unserer Pferde abgestimmt ist. Wir sind letztes Jahr im Winter auf dieses Futter aufmerksam geworden, als wir ein wirksames Mittel gegen Kotwasser gesucht haben. Seit dem Winter haben wir nun das Lavisano Futter gefüttert und es wird Zeit, ein Resümee über die Langzeiterfahrungen zu schreiben. Lavisano – das Urfutter Lavisano gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen, das Lavisano due evo ist das Basisfutter, Lavisano reform probiotics ist ein probiotisches Futter zur Darmsanierung und das Lavisano top avantgarde bietet besondere Unterstützung in der Wettkampfvorbereitung und Rehabilitation. Der Hersteller empfiehlt bei Problemen mit der Verdauung und auch grundsätzlich zur Umstellung auf das Lavisano Futter zunächst mit dem Reform Probiotic zu beginnen und nach frühestens ca. 6 Wochen auf das Basisfutter Due evo umzusteigen. Anwendung und Dosierung Wir haben uns an diese Empfehlung gehalten und zunächst ca. 10 Wochen lang das probiotische Futter gefüttert. Unsere Pferde bekommen die Pellets anstatt Krippenfutter (in unserem Fall …

Klassischer Fall von: Schön blöd

Der Zausel hat eine chronische Bronchitis, schon seit Jahren, das ist ein großer Teil seiner Krankengeschichte und hat uns viel Sorgen und Kummer bereitet. Es ist der Grund warum wir seine Haltung radikal umgestellt haben, sobald wir von der Diagnose wussten, es ist der Grund warum wir viele Hebel in Bewegung gesetzt haben, damit er staubfrei an der frischen Luft gehalten werden kann. Wir haben viel erreicht und durch sehr radikale Schritte, die zunächst sehr auf Kosten meines Komforts und der Reitmöglichkeiten gingen, das schlimmste verhindern können. Er kommt gut mit seiner chronischen Bronchitis zurecht, ist zu 100 % belastbar und die meiste Zeit auch hustenfrei. Weil er eben so gut zurecht kam in der letzten Zeit und wir lange keine Probleme mehr mit dem Husten hatten, dachte ich, ich könnte es noch mal wagen, ihm doch Heu anstatt Heulage zu füttern. Die letzten Ballen Heulage waren alle nicht so richtig schön, er hatte immer wieder mit Kotwasser zu kämpfen und das Heu sah sowas von grün und frisch und lecker aus, dass man selbst …

Eindecken und Scheren nur aus Faulheit?

„Habt ihr schon mal ein frei lebendes Wildpferd mit Decke gesehen?“ „Wer aus Zeitgründen schert, ist doch nur sportversessen!“ „Winterfell ist artgerechter! Außerdem steht mein Pferd im Offenstall!“ „Du vermenschlichst dein Pferd!“ Aber ist das wirklich so? Decken wir die Pferde nur aus Faulheit ein? Oder scheren wir die Pferde erst Recht deswegen? Und wie ist das mit den Pferden im Offenstall? Haben diese das Fell wirklich nötiger als andere Pferde, die im Stall leben? Natürlich gibt es immer Leute, die ihr Pferd nur scheren oder eindecken, weil sie es schöner finden, aus Gruppenzwang oder weil sie keine Lust haben zu putzen. Aber genauso gibt es Pferde, die aus gesundheitlichen Gründen geschoren werden müssen, beispielsweise wenn sie Cushing haben.  Cushing ist kurz gesagt eine Stoffwechselerkrankung, bei der Pferde unter anderem ihr Fell nicht mehr auf natürliche Art und Weise verlieren können. Auch viele alte Pferde neigen dazu, nicht mehr genug Unterfell aufzubauen im Winter und frieren dann. Diese Pferde brauchen aus gesundheitlichen Gründen Decken. Und zu guter letzt gibt es die Pferde, die einfach kein …