Monate: August 2018

Urlaub mit den Pferden am Haus

Das Zauselchen verbringt grade seine Sommerpause auf der Weide auf Sylt und steht dort direkt hinter dem Ferienhaus. Nur ein kleines Gartenpförtchen trennt die Weide vom Garten und beim Frühstücken schauen die Pferde über den Zaun auf die Terrasse und warten darauf, dass Ihnen auch bald Frühstück gebracht wird. Das fühlt sich richtig doll nach Immenhof an und ist so ziemlich mein Kindheitstraum, der in diesem Jahr nun schon zum dritten Mal in Erfüllung geht. Kann man sich bessere Sommerferien vorstellen, als schon morgens aus dem Schlafzimmerfenster das eigene Pferd auf der Weide stehen zu sehen und es dann noch vorm Frühstück für einen Ausritt an den Strand zu satteln? In meiner Vorstellung war das zumindest immer der absolute Ferientraum, in der Realität aber natürlich gar nicht so einfach umzusetzen, schließlich braucht man erstmal ein Ferienhaus mit Weide direkt dahinter und ob dann wirklich so viel Immenhofflair aufkommt, wenn man plötzlich als Selbstversorger für das Wohl der Pferde verantwortlich ist? Bleibt da nicht vielleicht auch der eigene Urlaub auf der Strecke? Vor fünf Jahren haben …

Frust im Turniersport – Ein Erfahrungsbericht

Dies ist ein Gastbeitrag von Vanessa. Vanessa ist mit ihrer 12jährigen Schimmelstute Pepper seit einigen Jahren sehr erfolgreich im Springsport unterwegs. Vanessa war früher Teil des Teams und hat regelmäßig für Horsediaries geschrieben, ihre alten Beiträge findet ihr hier. Auf ihrer Instagram Seite berichtet sie außerdem sehr regelmäßig über Pepper, schaut auch dort gerne mal vorbei!   Frust. Jeder kennt es, schlechte Tage. Bergauf und bergab. Hoch und runter. Gerade im Reitsport, wo der Partner ein Tier mit Launen und Gefühlen ist, kann es schnell passieren, dass man auch mal gegeneinander arbeitet, sich nicht verstanden fühlt oder einfach mal etwas nicht klappt. Jeder weiß, es muss erstmal zu Hause klappen. „Immer eine Klasse mehr als auf dem Turnier“ wird gelehrt. Und so lange es zu Hause nicht klappt, klappt es auch in den seltensten Fällen auf Turnier, wo dann noch die Aufregung und die angespannte Atmosphäre dazu kommt. Fehler können und dürfen passieren, genauso, wie man auch mal eine ganze Prüfung verhauen kann. Sowohl der Partner Pferd, als auch wir selber sind nicht immer gleich …

Sommerpause & Hinkefüße

Ihr Lieben, die letzten Wochen war es verdächtig ruhig hier auf dem Blog. Ich würde euch jetzt gerne in bester Bloggermanier erzählen, dass irgendetwas super Spannendes und Geheimes passiert ist oder es irgendeinen anderen fancy Grund gibt für meine Abwesenheit. Die Wahrheit ist aber: Ich hatte während der extremen Hitze die letzten Wochen nicht die Muße lange am PC zu sitzen und Beiträge zu tippen. Und noch dazu gab es irgendwie wenig Schönes zu berichten, aber dazu weiter unten… Seit mittlerweile drei Monaten mache ich den Blog zu 90% alleine und ich hatte mir fest vorgenommen, euch trotzdem genau so häufig mit Beiträgen wie vorher zu versorgen. Das ist auch weiterhin mein großer Vorsatz, allerdings muss ich mir auch eingestehen, dass der Blog  nicht immer allererste Priorität haben kann, weil es schließlich nur ein lieb gewonnenes Hobby ist. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür und nehmt es mir nicht übel, wenn es doch mal eine Zeit lang ruhig bleibt. Ihr könnt euch jedenfalls sicher sein, dass ich immer wieder zurückkomme :D. Und ansonsten gibt es …