Monate: März 2016

Unsere Geschichte – 8 Jahre Achterbahn

So, seit einigen Wochen hat Emmi nun schon offiziell (wieder) ein Tagebuch und ich komme erst jetzt dazu, die ersten Beiträge zu schreiben. Ich will mich in unserem Tagebuch nicht allzu lange mit Vergangenem aufhalten, aber ein kurzer Rückblick über unsere gemeinsamen Jahre ist für diejenigen, die uns noch nicht kennen, vielleicht ganz gut. 2008 Im Mai kaufen wir Emmi nach acht Monaten Suche und 52 ausprobierten Pferden. Ich war wahnsinnig froh, endlich gefunden zu haben, was ich suche und hochmotiviert, nun als Dressurstar durchzustarten. Wir ritten daher direkt einige Turniere, wobei unser größter Erfolg ein Sieg in einer A-Dressur war. Da war ich vielleicht stolz 2009 Ich hatte Emmi geschoren, um besser mit ihr arbeiten zu können, hatte dabei jedoch nicht mit dem empfindlichen Fuchs gerechnet. Emmi bekam eine unerklärliche Hautkrankheit in der Sattellage, wegen der ich bis Mai nicht richtig reiten konnte. Wir fingen dann langsam wieder an und machten mit meiner neuen Reitlehrerin vor allem Basisarbeit. Turniere bin ich in dem Jahr glaube ich gar nicht geritten. 2010 Abgesehen von einer L-Dressur …

Vom Stallwechsel, der Sattelsuche und den ersten Turnieren

Der Winter ist im Gehen und für einige hat bereits die Hallensaison begonnen. So auch für uns, aber zunächst möchte ich einen kleinen Winterrückblick geben, denn so ganz im Alltagstrott sind wir nicht geblieben. Das Jahr 2016 haben wir zunächst mit einem Stallwechsel begonnen. Pepper steht nun mit dem Fahrrad 15 Minuten entfernt und genau zwischen meinem Wohnort und meiner Arbeitsstelle. Die Trainingsbedingungen sind top, sie kommt jeden Tag auf Wiese und zum Springtraining kann ich hin reiten, denn das schlimmste am Hängerfahren ist das Aufräumen des Autos danach… Also für uns hat der Umzug Vorteile gebracht und auch Pepper fühlt sich sehr wohl ☺ Nebenbei haben wir seit November einen neuen Sattel gesucht, es sollte ein Wechsel von einem Tiefsitzer, zu einem Flachsitzer vonstattengehen. Ich habe mich zwar immer sehr in meinem Sattel wohlgefühlt, aber nach einem Probesitzen im Sattel meines Reitlehrers habe ich doch gemerkt, dass ich in einem Flachsitzer viel mehr Bewegungsfreiheit habe und gerade bei den höheren Sprüngen doch arg eingeschränkt werde mit meinem Tiefsitzer. Da ich aber keine Eile hatte …

Püppis Saisonstart 2016

Am letzten Wochenende stand unser erstes richtiges Turnier in der neuen Saison an. Wir waren vor  ein paar Wochen schon einmal auf einem Dressurreiter-Club Turnier, um Püppi wieder ein bisschen an die Turnier Atmosphäre zu gewöhnen, das war auch gut, denn sie ist am Anfang des Jahres doch immer sehr aufgeregt. Ich hatte dort eine M** geritten, allerdings war sie so aufgeregt und spannig dass ich auf eine Note verzichtete und es nur als Trainingsturnier abhaken konnte. Jetzt stand also der erste richtige Start an, ich hatte eine M* auf 60iger Viereck genannt (M6). Eigentlich wollte ich vorher noch eine Kandaren L reiten, um ihr die Prüfungshalle schon einmal zu zeigen, allerdings wurde die auf Freitag verlegt, wo ich keine Zeit hatte. Auch sonst waren die Bedingungen nicht ganz optimal, mein Vater hatte an dem Wochenende einen Lehrgang und war nicht da, so dass ich das erste Mal gemeinsam mit meinem Freund losgefahren bin, zudem war Püppi am Montag noch geimpft worden, so dass sie Montag bis Mittwoch frei hatte. Donnerstag habe ich einen Tag auf …

Fotoserie Teil 7: Inspiration Fotobücher mit Eilina Oertelt

Wir wollen die vielen wunderbaren Fotos, die in finsteren Ecken auf euren Rechnern schlummern, aus ihrem Dörnröschenschlaf befreien und zu Papier bringen. Denn diese kostbaren Erinnerungen an wunderbare Momente sind viel zu schade, um ungesehen in den hintersten Ecken eurer Festplatten zu schlummern. Darum widmet sich gleich eine ganze Artikelserie um die verschiedenen Möglichkeiten, digitale Fotos zu handfesten Schmuckstücken zu machen. Wir hoffen, euch ein bisschen Anregen und Inspirieren zu können und freuen uns sehr, wenn ihr eure Werke via Instgram mit dem Hashtag #Horsediaries_Lieblingsfotos präsentiert. Ich freue mich sehr, euch heute ein weiteres wunderschönes Beispiel für ein Fotobuch zeigen zu dürfen. Die Fotografin Eilina Oertelt hat die vielen wunderbaren Erinnerungen mit ihrer Isländerstute Halla in traumhaften Fotobüchern festgehalten und uns ein paar persönliche Zeilen zu ihren Büchern geschrieben. „Anlässlich des 15. Geburtstags meiner Islandstute Halla ließ ich all unsere gemeinsamen Jahre einmal Revue passieren. In den letzten 15 Jahren haben wir gemeinsam so viel erlebt, es gibt so viele Geschichten aus unserem gemeinsamen Leben zu erzählen und gerne schwärme ich von „meiner Besten“. Alle Erlebnisse …

Der zweite Winter ohne Decke

Wer den letzten Tagebucheintrag vom Zausel gelesen hat, hat vielleicht gesehen, dass er im Moment seinem Namen mal wieder alle Ehre macht und mit dickem Plüsch im Offenstall steht. Er trägt dieses Jahr zum zweiten mal keine Decke und ist natürlich auch nicht geschoren. Schon letztes Jahr hatte ich euch von unserem ersten Winter ohne Decke berichtet (zum noch mal lesen gehts hier lang). Wir sind eher unfreiwillig zum Pelz gekommen, durch mehrere große, offene Wunden konnte ich den Zausel letztes Jahr nicht eindecken. Da ich ihn während des Heilungsprozesses eh nicht reiten oder trainieren konnte, hatten wir bis Januar auch keine Probleme mit dem Schwitzen. Als wir dann im Februar aber langsam das Training wieder aufnahmen, hat mich das schwitzen und auch das ständig dreckige Pferd doch ganz schön genervt und ich habe mir fest vorgenommen, den Zausel im nächsten Winter wieder einzudecken, vielleicht auch zu scheren. Aber dann kam erstmal das Frühjahr und während der ganze Stall täglich mit den Decken hin- und herjonglierte, die Pferde aus- und wieder ein, dann wieder aus und …