Allgemein, Pferde, Produkttests
Kommentare 2

RidersDeal Reithosen – Produktvorstellung zum Start in die Saison

// Anzeige //

Nachdem ich sie nun mehrere Monate lang auf Herz und Nieren getestet habe, möchte ich sie euch endlich vorstellen: Die RidersDeal Reithose! Ursprünglich wollte ich die Turnierreithose auf meinem ersten Turnier dieses Jahr zeigen. Leider musste unsere Saison durch Emmis Lahmheit allerdings gecancelt werden… Daher habe ich zum Reiten nur die graue Reithose getragen, aber die weiße Reithose trotzdem für ein paar Fotos aus dem Schrank geholt.

Eine Reithose für 49,99€ – ich muss zugeben, dass ich sehr gespannt war, als RidersDeal mit der Anfrage auf mich zu kam, ob ich die Hosen gerne mal testen würde. Dass man für den Preis wirklich eine vollwertige und alltagstaugliche Reithose bekommt, konnte ich mir nicht wirklich vorstellen. Wie die Reithose im Praxistest wirklich abgeschnitten hat, erfahrt ihr nun in diesem Bericht!

Die RidersDeal Reithose in der Farbe „steelgrey“.

Wie ist das Tragegefühl der RidersDeal Reithosen?

Die bunten Reithosen haben einen dünnen elastischen Stoff und sind dadurch sehr bequem. Man hat durch den dehnbaren Stoff außerdem viel Bewegungsfreiheit, die Hosen sind also auch gut zum Springen oder fürs Gelände geeignet, wo man sich im Sattel etwas mehr bewegen muss. Vor allem für wärmere Temperaturen ist die Hose perfekt, da es darin nicht zu warm wird. An kälteren Tagen trage ich einfach eine Strumpfhose unter der Hose. Da das Material sehr elastisch ist, ist das gar kein Problem! Für die richtigen Frostbeulen unter euch gibt es die Hose für den Winter aber auch noch in einer Softshell-Version. Der Grip-Besatz ist ebenfalls angenehm zu tragen und bietet guten Halt, ohne dass man zu sehr am Sattel festklebt.

Ist die weiße Reithose blickdicht?

Die weiße Reithose ist aus etwas dickerem Stoff, um die Blickdichte zu gewährleisten. Die Vordertaschen zeichnen sich wie man auf den Fotos sieht, minimal ab. Ansonsten ist die Hose aber blickdicht, insbesondere auch am Po :-).

Wie sitzen die Hosen? Wie fallen die Größen aus?

Bei RidersDeal gibt es keine Langgrößen, sondern nur die normalen Größen 32-50. Die Reithosen sind daher grundsätzlich für alle Figuren passend und auch für kräftigere Reiterinnen geeignet, was ich total super finde. Die Gröpen fallen normal aus, ich trage die gleiche Größe wie bei anderen Marken (38). Normalerweise trage ich zwar immer die Langgröße, hier brauche ich sie gar nicht. Die RidersDeal Hosen sind genau so lang wie meine anderen Hosen in Langgröße.

Die Reithosen haben keinen Hochbund, sitzen aber auch nicht besonders tief auf der Hüfte, was ich persönlich nicht so gern mag, und sind daher angenehm zu tragen.

Besonders toll finde ich die seitlich angebrachte Handytasche. Ich nutze die total gerne und sie hält das Handy gut. Insbesondere bei der Turnierreithose finde ich sie sehr praktisch. Wenn man mal alleine losfährt, hat man das Handy so trotzdem immer griffbereit.

Zusätzlichen Stauraum für Kleinkram bietet die Reißverschlusstasche

Wie ist die Qualität der Reithosen? Bekommt man für 49€ wirklich eine gute Reithose?

Da ich die Reithose erst seit ein paar Monaten trage, kann ich dazu noch kein abschließendes Urteil fällen. Meiner Meinung nach kann man bei einem Preis von 49€ nicht die Verarbeitung einer Markenreithose mit einem Preis von 200€ aufwärts erwarten. Bisher ist die Qualität jedoch – für mich überraschend – sehr überzeugend. Ich habe sie bisher ungefähr 15 mal gewaschen. Es lösen sich keine Nähte auf und der Grip-Besatz ist auch noch unversehrt.

Eine Sache muss ich jedoch ehrlich zugeben – in dem Bereich an Po und Oberschenkeln, wo die Hose Kontakt zum Sattel hat, hat sich mittlerweile etwas Pilling am Stoff gebildet. Pilling sind kleine Knötchen im Stoff, die man zum Beispiel mit einem Fusselrasierer einfach abrasieren kann. Pilling hat nichts damit zu tun, dass die Qualität des Stoffs minderwertig ist, sondern entsteht natürlicherweise bei kurzfaserigen Stoffen handelt. Der Stoff zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders dünn und atmungsaktiv ist und sich anfühlt wie eine zweite Haut. Bei Reibung und verstärkter Belastung werden die kurzen Fasern jedoch aufgerieben und es bilden sich kleine Knötchen am Stoff. Das Problem betrifft insbesondere den grauen Stoff der aktuellen Charge. Das RidersDeal-Team weiß um die Problematik und arbeitet derzeit daran, für die nächsten Reithosen, die im Herbst rauskommen, einen anderen Stoff auszuwählen. Dieser wird etwas fester sein, ähnlich wie der Stoff der weißen Reithose (dort gibt es die Problematik nicht) und daher auch nicht mehr anfällig sein für Pilling.

Solltet ihr aktuell das gleiche Problem bei einer RidersDeal Reithose haben, könnt ihr euch jederzeit an das Team wenden. Allerdings beeinträchtigt das Pilling die Funktionalität nicht weiter, sodass ihr es auch einfach abrasieren oder ignorieren könnt – ich habe mich für letzteres entschieden, da es mich ehrlich gesagt nicht stört.

Wo kann man die Hosen kaufen?

Die Reithosen gibt es bisher nur online zu kaufen. Wenn ihr bereits bei RidersDeal angemeldet seid, könnt ihr die Reithose derzeit hier bestellen für 49,99€ plus 5,99€ Versand innerhalb Deutschlands. Falls ihr RidersDeal bisher nicht kennt und euch nicht bei einer weiteren Plattform anmelden möchtet, könnt ihr die Hose auch bei Amazon kaufen. Dort kostet sie allerdings 59,99€, dafür ist der Versand bereits inklusive und als Amazon Prime Nutzer ist sogar der Express-Versand enthalten.

Fazit

Ich würde die Reithose jedem empfehlen, der eine günstige, aber trotzdem bequeme Reithose sucht, die nicht nach dem ersten Tragen auseinanderfällt. Vor allem ist sie für Reiter geeignet, die ein leichtes Tragegefühl und viel Bewegungsfreiheit mögen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und da sie ansonsten sehr schlicht gehalten ist, lässt sie sich super kombinieren. Ich hätte mir eine so günstige Reithose normalerweise nicht gekauft, weil ich skeptisch gewesen wäre hinsichtlich der Qualität, und ich trage sie nun wirklich sehr gerne und werde sie mir sicher auch noch in weiteren Farben zulegen!

Insbesondere bei der Turnierreithose finde ich es toll, dass es durch RidersDeal jetzt eine günstige Alternative zu teuren Markenreithosen gibt. Allen, die eine Hose für ihre Abzeichenprüfung brauchen oder vielleicht erstmal testen wollen, ob das Turnierreiten überhaupt etwas für sie ist, kann ich die Hose wärmstens ans Herz legen. Man bekommt für einen super günstigen Preis eine wirklich tolle Hose!

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Cathy,

    den von dir beschriebenen Produkttest finde ich toll geschrieben und informiert wirklich gut über das Produkt. Ich habe bereits ein paar Reithose von Ridersdeal und bin mit ihnen für das Preisleistungsverhältnis wirklich zufrieden. Die Problematik mit dem Pilling habe ich bei zwei meiner Reithose aus der neueren Generation. Diese sind wohl etwas anfälliger.
    Interessant fand ich, dass Ridersdeal sich mit der Problematik auseinandersetzt und versucht eine Besserung zu erreichen.

    Ich bin schon sehr auf die nächsten Reithosen gespannt.

    Liebe Grüße,
    Sarah-Marie

    • Hallo Sarah-Marie,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Freut mich sehr, dass dir der Bericht gefällt!

      Viele Grüße
      Cathy

Wir freuen uns immer über eure Kommentare :-)