Autor: Anna

Püppis Januar

Im letzten Jahr haben wir eine neue Serie gestartet – 365 Tage Pferdebesitzer mit allen Höhen und Tiefen. Mir hat das monatliche Berichten sehr gut gefallen, zum Einen „zwingt“ es einen, regelmässig Tagebucheinträge zu schreiben, zum Anderen kann man am Ende des Jahres so ein super Resümee ziehen und schauen, was das Jahr so gebracht hat. Also habe ich beschlossen, weiterhin monatliche Updates zu schreiben, aber meine eigenen Kategorien zu implementieren. Los gehts also für den Monat Januar! Wie war Püppi drauf? Püppi ist momentan wirklich in der Form ihres Lebens. Sie ist jetzt 11, weit ausgebildet, ist erwachsen und geworden und hat Kraft bekommen. Häufig war sie im Winter schlechter als im Sommer, weil sie Kälte nicht so super abkann. Man merkte dann, dass sie länger brauchte um warm zu werden, manchmal am Bein klemmte und nicht so zog etc. Diesen Winter ist das alles überhaupt nicht zu spüren (bisher, ich hoffe es bleibt so 🙂 ) Und das, obwohl ich sie sogar komplett geschoren habe. Sie ist total gehfreudig und motiviert beim Reiten …

Anna und Püppi – Unser Jahr 2017

Das Jahr 2017 war ein ganz besonderes Jahr für Anna und Püppi! Es war das Jahr, wo Anna am Wenigsten geritten ist, und trotzdem den größten sportlichen Erfolg bisher feiern konnte! Alles über das Jahr 2017 findet ihr zusammengefasst im neuen Jahresrückblickvideo!  

Unser Turniercomeback – Püppis Dezember

Kalenderwoche 52 – Püppis Dezember Rückblick Hamburg – nass-kalt, 0-8 Grad Besonders gefreut habe ich mich diesen Monat über: Unsere Rückkehr ins Turniergeschehen! Anfang Dezember war es soweit, wir sind das erste Mal nach 14 Monaten wieder aufs Turnier gefahren. Püppi war einfach toll, und wir waren direkt in der M* Dressur als 4. platziert und konnten die M** Kür, für welche wir uns qualifiziert hatten, gewinnen. Besser hätte es einfach nicht laufen können! Ich war überglücklich und so stolz auf Püppi! Das Video der Kür könnt ihr hier sehen: Ich habe auch einen ausführlichen Turnierbericht geschrieben, den findet ihr HIER. Darüber habe ich mir Sorgen gemacht: Letztes Wochenende hat sich Püppi einen Cut am Hinterbein zugezogen, die Schwellung ging nach zwei Tagen Rivanol-Angussverband nicht weg, so dass nach Weihnachten der Tierarzt kommen musste. Allerdings hat er lediglich etwas entzündungshemmendes gespritzt und dann war das Bein auch am folgenden Tag direkt wieder dünn, lahm war sie ohnehin nicht. Also waren es zum Glück keine großen Sorgen, die ich mir machen musste! Daran arbeiten wir zur Zeit: …

Turnierbericht – Püppis Comeback nach der Babypause

5 Monate ist mein kleiner Sohn nun alt. Wir haben in unseren neuen Alltag hineingefunden, ich bin körperlich wieder fit und habe keine Rückenschmerzen mehr, dadurch wurde auch das Reiten in den letzten Wochen wieder viel besser. Also habe ich mir gedacht, dass ich doch so gerne dieses Jahr noch ein Turnier reiten würde. Unser letztes Turnier war im September 2016, also waren es 14 Monate dazwischen. Es wurde langsam mal wieder Zeit! Passenderweise war für letztes Wochenende ein Turnier in unserem alten Stall ausgeschrieben. Ich habe extra für dieses eine Turnier noch mich selbst und Püppi für 2017 fortgeschrieben, obwohl die Saison ja nun auch schon wieder zu Ende ist, und eine M* und eine M** genannt. Die M* war gleichzeitig die Qualifikation für eine M** Kür. Zwischen der Nennung und dem Turnier lag noch unser 2-wöchiger Urlaub. Als ich wiederkam, stellte ich fest, dass es gar nicht mehr so lange hin ist, und Püppi gerade wegen ihrer kurzzeitigen Magenschmerzen einige Tage Pause gehabt hatte. Also habe ich einen Plan gemacht, wie wir uns …

Training, Paddock, Magenschmerzen – Püppis November

Kalenderwoche 48 – Püppis November Rückblick Hamburg – viel Regen, 2-12 Grad Besonders gefreut habe ich mich diesen Monat über: Ich war im November zwei Wochen im Urlaub und bin daher nicht so viel im Stall gewesen. Aber wenn ich da war, lief Püppi sehr gut und hat super viel Spaß gemacht. Ich bin momentan total motiviert, wieder mehr zu reiten und vielleicht auch noch einige Turniere zu nennen. Die neue Mädelsherde ist von der Weide aufs Paddock umgezogen und man merkt Püppi an, dass sie jetzt so richtig in ihrer Herde angekommen ist. Darüber habe ich mir Sorgen gemacht: Letzte Woche hatte Püppi plötzlich krampfartige Magenschmerzen und Kotwasser. Zum Glück haben wir das nach einigen Tagen Schonen wieder in den Griff bekommen, aber ich habe mich doch etwas erschrocken, weil man ja doch immer direkt an Kolik denkt. Wir haben das Futter etwas umgestellt, das scheint ihr gut zu tun. Schönstes Erlebnis diesen Monat: Dressurmäßig war das unsere erste Trainingseinheit nach meinem Urlaub und gleichzeitig nach Püppis Akupunkturbehandlung. Sie lief richtig gut und ich hatte …

Endlich geht´s wieder los – Püppis Oktober

Kalenderwoche 44 – Püppis Oktober Rückblick Hamburg – Viel Regen, viel Wind und etwas Sonne, 9-17 Grad Besonders gefreut habe ich mich diesen Monat über: Ich hatte euch ja berichtet, dass Püppis Weidefreundin den Stall gewechselt hat, und Püppi deshalb einige Zeit allein auf die Weide musste. Zum Glück haben wir jetzt eine neue Herde für sie gefunden, es sind gleich 7 andere Stuten dabei. Die Eingliederung hat super geklappt, Püppi ist jetzt neue Herdenchefin und den ganzen Tag von 8 bis 16 Uhr draußen. Ich freue mich so sehr für sie! Man merkt ihr auch richtig an, wie zufrieden sie ist. leider endet die Weidesaison und es geht in den nächsten Tagen dann aufs Paddock, aber zum Eingewöhnen war es natürlich toll, dass wir die Wendezeit noch nutzen konnten. Darüber habe ich mir Sorgen gemacht: Ich hatte natürlich etwas Sorge, dass es Püppi schwer fallen wird, nach drei Jahren zu Zweit wieder in eine größere Herde zu kommen, aber eigentlich hat die Hoffnung überwogen, dass es ihr gut tun wird. Zum Glück hat sich das …

Rückenschmerzen beim Reiten – Meine Erfahrungen mit Osteopathie – Teil II

Wenn ihr Püppis Tagebuch und unsere Monatsberichte verfolgt, habt ihr schon darüber gelesen, dass ich seit der Geburt meines Sohnes Ende Juni mit Rückenschmerzen beim Reiten zu kämpfen habe. Ich hatte mein Leben lang bisher keinerlei Probleme mit dem Rücken und weiß das eigentlich jetzt erst zu schätzen… Denn Rückenschmerzen sind wirklich wahnsinnig unangenehm. Ende September habe ich euch HIER berichtet, wie ich meine Rückenschmerzen durch eine osteopathische Behandlung in den Griff bekommen hatte. Nachdem ich danach zweimal schmerzfrei geritten bin, war ich super zufrieden, und dachte, dass die Schmerzen nun endgültig vorbei seien. Beim dritten Mal Reiten hatte ich dann das erste Mal wieder Unterricht und hab wieder mehr ausgesessen und auch viel galoppiert. Am Ende vor der letzten Trabverstärkung merkte ich plötzlich, dass der Schmerz schlagartig wieder da war. Ich habe zwar sofort aufgehört und den Rücken die folgenden Tage geschont, aber der Schmerz war wieder da. Also habe ich für Ende September wieder einen Termin bei der Osteopathie gemacht. Diesmal war ich urlaubsbedingt bei einer anderen Ärztin. Sie bestätigte mir was ich eigentlich …