Allgemein, Pferde, Produkttests
Kommentare 2

Produktvorstellung: Christ Schabracke & Konturgurt

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Werner Christ GmbH.

Heute gibt es mal wieder eine Produktvorstellung für euch, dieses Mal habe ich sogar zwei Produkte für euch getestet. Die Kooperation mit Christ kam dadurch zustande, dass Emmi Anfang dieses Jahres, wie die meisten von euch wohl mitbekommen haben, eine ganz fiese Hauterkrankung hatte. Als diese langsam wieder zugewachsen war, wollte ich wieder anfangen zu reiten. Da die Stelle, an der das Fell ausgefallen war, zwar größtenteils wieder zugewachsen war, aber die Haut immer noch einen etwas dünneren, weicheren Eindruck machte, wollte ich nicht einfach meine normalen Schabracken und den Neoprengurt benutzen. Ich habe also recherchiert, welche Produkte ich am besten benutzen könnte, um Emmis Haut so wenig wie möglich zu reizen. Schnell war klar: Für uns kommt nur Lammfell in Frage.

Warum?

  1. Lammfell ist sehr weich und anschmiegsam und scheuert nicht.
  2. Lammfell bietet eine bessere Polsterung als andere Materialien und gleicht punktuellen Druck besser aus. Gut sitzende Ausrüstung sollte natürlich trotzdem selbstverständlich sein.
  3. Außerdem hat es antibakterielle Wirkung, was für hautempfindliche Pferde super ist.
  4. Lammfell ist temperaturausgleichend, das heißt im Winter wärmt es und im Sommer schwitzen die Pferde darunter weniger als unter herkömmlichen Materialien.
  5. Lammfell hat selbstreinigende Wirkung und muss daher nicht so oft gereinigt werden wie beispielsweise Baumwoll- oder Neoprenprodukte. Wenn es doch mal schmutzig ist, kann man es unkompliziert in der Maschine waschen.

Für Lammfellprodukte gibt es viele verschiedene Hersteller in unterschiedlichen Preiskategorien. Grundsätzlich ist Lammfell aber einfach ein teures Produkt. Mir war daher wichtig, dass die Produkte, die ich mir zulege, auch entsprechend hochwertig sind und lange halten. Daher habe ich mich an die Firma Christ gewandt, die schon seit Jahren für qualitativ hochwertige Lammfellprodukte steht und ich hatte das Glück, dass sie bereit waren, Emmi und mich auszustatten.

Ich habe mich für die Schabracke Spezial D und den Konturgurt Lammfell entschieden und beide Produkte für euch getestet.

Schabracke

Die Schabracke Spezial D ist – wenig überraschend – an der Unterseite mit Lammfell gepolstert, die obere Seite der Schabracke ist aus Baumwolle. Das Besondere an der Schabracke sind die unterschiedlichen Wollhöhen. Der Sitzbereich, also der Bereich, wo man auch ein Lammfellpad einsetzen würde, ist höher gepolstert. Dort ist das Fell also dicker (ca. 3cm), im restlichen Bereich der Schabracke ist es geschoren (auf ca. 1,5cm). Dadurch ist die Schabracke unter den Sattelkissen weich gepolstert und besonders stoßabsorbierend. Gleichzeitig hat man aber durch das kürzer geschorene Fell an den Seiten nicht das Gefühl, zu weit weg vom Pferd zu sitzen.

Da das etwas schwierig zu beschreiben ist, haben wir ein paar Fotos für euch gemacht, auf denen man den Unterschied der beiden Wollhöhen gut sehen kann:

 

Hier sieht man an der Naht, welcher Bereich genau verstärkt ist:

Was mir wirklich sehr positiv auffällt, ist der Sitz der Schabracke. Obwohl mein Sattel natürlich auf Emmi angepasst ist, hat er eine leichte Tendenz nach vorne zu rutschen. Zwar bewegt sich der Sattel während des Reitens nicht sichtbar nach vorne, ich sehe es aber an dem Fell in der Sattellage normalerweise. Das sieht nach dem Reiten meistens etwas nach vorn geschoben aus. Mit der Lammfellschabracke gibt es dieses Problem nicht, sondern das Fell liegt ganz normal wie vor dem Satteln.

Abgesehen von der Wirkung des Lammfells gefällt mir auch die Passform der Schabracke sehr gut. Viele Schabracken (z.B. von Eskadron) sind mittlerweile extrem groß und lang geschnitten. Da mein Sattel nicht so lange Sattelblätter hat, habe ich unter den Sattelblättern oft 10cm Schabracke überstehen, was mir persönlich nicht so gut gefällt. Die Spezial D Schabracke hingegen ist nicht so riesig, sondern passt auch unter meinen kleineren Sattel sehr gut.

Der einzige Nachteil der Schabracke ist der mit 249€ relativ hohe Preis. Ich persönlich habe gemerkt, dass ich das Geld lieber in ein funktionales Produkt investiere, das meinem Pferd gut tut, als in die 37. Trendschabracke aus rosa Polyester mit passenden Bandagen. Wem das dennoch einfach zu teuer ist, es gibt die Schabracke Spezial D auch als Satteldecke für 175€. Dort bekommt man die gleiche Funktion, nur die Form ist eben eine andere. Beide Modelle gibt es sowohl in schwarz als auch in weiß.

Sattelgurt

Der Konturgurt ist natürlich ebenfalls aus echtem Lammfell und anatomisch geformt. Durch die Laschen über den Schnallen sitzt er schön fest und verrutscht nicht. Gerade im Bereich des Sattelgurts finde ich die dicke Polsterung von ca. 3cm super, da der Druck nach dem Nachgurten dort relativ hoch ist. Außerdem schwitzen Pferde unter dem Sattelgurt normalerweise besonders viel, sodass dort die schweißableitende Wirkung des Lammfells wirklich praktisch ist.

Emmi hat im Bereich der Gurtlage oft etwas dünneres Fell und manchmal auch kleinere Scheuerstellen. Mit dem Lammfell passiert das nicht mehr und vor allem infizieren sich gereizte Stellen durch die temperaturausgleichende und antibakterielle Wirkung nicht so schnell wie zum Beispiel unter Neoprengurten. Ich finde den Konturgurt daher wirklich praktisch und mit 119€ auch preislich absolut fair. Schließlich braucht man keine fünf Sattelgurte, sondern ein bis zwei pro Sattel reichen völlig aus.

 

 

Fazit

Ich bin mit beiden Produkten sehr zufrieden. Vor allem hat mich Lammfell als Material im Reitsport sehr überzeugt. Ich hatte früher schon mal eine günstige Lammfellsatteldecke, mit der ich auch gut zurechtkam, aber ich muss ehrlich sagen, dass sich die Christ Produkte einfach wertiger anfühlen. Das Lammfell ist super weich und gleichmäßig und die Produkte sind erkennbar auf eine jahrelange Haltbarkeit angelegt. So hat z.B. die Schabracke eine Nylonverstärkung im Bereich der Gurtstrippen, damit sie dort nicht vorzeitig aufscheuert, was ich bei vielen anderen Schabracken schon mit Bedauern feststellen musste.

Wie seht ihr das, seid ihr bereit in hochwertige Produkte zu investieren oder kauft ihr lieber günstige Alternativen? Und was sind eure Erfahrungen mit Lammfell?

 

2 Kommentare

  1. Linda sagt

    Ich habe mir erst vor Kurzem den Mondgurt von Christ gekauft, da meine Stute etwas empfindlich in der Gurtlage ist. Mir gefällt der Gurt sehr gut und ich habe mich auch für Christ entschieden, da die Produkte sehr wertig sind. Neben dem Gurt habe ich noch einen Fellsattel von Christ, mit dem ich auch super zufrieden bin.
    Generell vergleiche ich vor Neuanschaffungen die Preise oder schaue bei Kleinanzeigen, ob es da gebraucht gibt. Bei einigen Produkten gibt es für mich allerdings keine Alternative und da wird dann das teure gekauft.

    • Hi Linda, vielen Dank für deinen Kommentar! Da sind wir dann ja recht ähnlich eingestellt, ich finde auch, dass es einige Dinge gibt (wie zB auch der Sattel), wo es sich langfristig nicht lohnt aufs Geld zu gucken.
      Viele liebe Grüße!

Wir freuen uns immer über eure Kommentare :-)